Erster Besuch einer Carfair, Auckland City

Salut lieber Leser!

Der heutige Tag begann recht übermüdet, denn wir traten -nach erneut nur sehr wenigen Stunden Schalfes (Jetlag)- erneut den Weg gen City an, um dort eine Carfair zu besuchen -ein kleiner Automarkt unter freiem Himmel- um uns erstmals nach einem möglichen Gefährt für die kommenden Monate umzuschauen.

Mit dem Bus fuhren wir aus unserer „Hood“ zum vorher eruirten Ort des Geschehens. Geprägt von großen, in beinahe allen größeren Städten stattfindenden Automärkten in Deutschland, war ich zunächst erstaunt, dass dieser hier sehr überschaubar war. Nach einigem Schauen, dem Starten verschiedener Motoren und dem kontrollieren einiger Bremsanlagen, ließen sich Franz und ich auf eine Probefahrt in einem alten Toyota Estima/Bj. 1993 ein. Gemeinsam mit dem Händler ging es in eine etwas ruhiger gelegene Gegend der City, wo dann Franz das Steuer für eine kurze Fahrt übernahm. Ich saß (unangeschnallt, da alles zum Schlaf- und Campbereich ausgebaut war) im hinteren Teil des Fahrzeuges, und spürte deutlich, dass sich kleine Schweißperlen auf meiner Stirn zu bilden begannen. Franz zum ersten Mal am Steuer eines Fahrzeuges, bei dem so manches auf der vollkommen anderen Seite als bisher gewohnt zu finden war (inklusive des Blinker- bzw. Scheibenwischerhebels -als Franz abog, sah es für die aussenstehenden Passanten wohl einige Male so aus, als wäre soeben ein für alle anderen unsichtbarer Starkregen ausgebrochen, von welchem nur unser Fahrzeug betroffen war, allerdings wies nichts darauf hin, dass wir abbiegen wollten 🙂 ). Doch Franz hat sich gut geschalgen, und bekam ein erstes Gefühl für das Fahren auf der „anderen Seite“.

Wir haben vorläufig die Daten mit dem Händler getauscht, denn wir wollen uns vor einem übereilten Kauf noch ein wenig anderweitig umsehen. Ausserdem gibt es in Neuseeland einen Online-Service, welcher es ermöglicht, die Geschichte eines Fahrzeuges nachzuprüfen (gab es Unfallschäden, ist es schuldenbelastet etc.). Das ist ganz praktisch, wenn man als deutsches Greenhorn auf dem neuseeländischen Automarkt nicht auf die Nase fallen will.

Morgen früh geht es erneut auf eine Carfair. Mal schauen, was sich da ergeben wird.

DSCN0575

Nach der Fair genehmigten wir uns ein köstliches Frühstück in der City, und nach einem ausgedehnten Spaziergang, bei welchem wir unsere müden Knochen ein wenig zum Leben erwecken konnten, ging es in eine gemütliche Lokalität mit guter wifi-Verbindung, wo wir dann einige vorbereitend-organisatorische Aufgaben bezüglich des anstehenden Autokaufes angingen.

DSCN0579 DSCN0580

DSCN0585DSCN0582

Nun sind Franz und ich, stark gerädert, wieder im heimischen Motel angelangt, organisieren weiter, entspannen ein wenig, und versuchen heute früh ins Bett zu kommen. Morgen geht es erneut zeitig aus den Federn 🙂

Auf bald!! 🙂

Hier noch ein paar visuelle Eindrücke aus unserem Viertel (es sind nur wenige, denn hier traut man sich nicht zu lang mit offen zur Schau getragener Digicam herumzulaufen 🙂 )

DSCN0590DSCN0592DSCN0591DSCN0593DSCN0594

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s