Mount Eden..ach ja, und ein Auto erworben (so beinahe)

Guten Abend, lieber Leser,

heute bin ich recht geschafft, denn wir waren den ganzen Tag auf den Beinen. Deshalb nur ein kurzer Bericht.

Heute ging es wieder recht früh aus den Federn. Auf in den Stadtteil Greenlane, zu einem weiteren Automarkt. Hier sind wir tatsächlich fündig geworden. Gleiches Modell wie gestern, jedoch in wesentlich besserem Zustand. Wir haben eine kleine Testfahrt unternommen, jeder saß mal am Steuer. So wie es momenten ausschaut, werden wir dieses Auto erwerben. Morgen Vormittag sollen alle Formalitäten mit dem derzeitigen Besitzer geregelt werden. Ich freue mich, dass wir nun wieder einen wichtigen Schritt Richtung Neuseeland-Rundreise geschafft haben. Wir werden schauen, ob morgen alles gut klappen wird.

Nach der Carfair ging es in den Stadtteil Newmarket, eine beschauliche und eher gemütliche Ecke von Auckland -nah am Zentrum, aber nicht ganz so hektisch. Dort haben wir uns an köstlicher Pasta gestärkt, und einige organisatorische Dinge im Internet erldedigt (fast überall gibt es free wifi-zonen, was mitunter ganz praktisch für spontane Recherchen sein kann).

Als immer wieder verblüffend und angenehm empfinde ich das freundliche, aufgeschlossene, und überaus einladende Gemüt vieler Neuseeländer, welches mir tagtäglich begegnet. Man muss die Menschen nicht nur freundlich fragen, um eine Auskunft zu erhalten. Es geshieht recht häufig, dass sie von sich auf einen zugehen, Fragen, wo man her kommt, wo man hin möchte, bereitwillig Tipps und Ratschläge erteilen -und das immer mit einem Lächeln auf den Lippen und vielen netten Worten. Das ist eine schöne Erfahrung, und mir in dieser Häufigkeit in Deutschland bisher noch nicht widerfahren.

Nach dem Essen ging es durch die Stadtteile Newmarket und Epsom zum Mt.Eden, der höchsten Erhebung Aucklands. Hier wurde mir wieder der vulkanische Ursprung Neuseelands ins Gedächtnis gerufen, denn es handelt sich hierbei um einen erloschenen Vulkan, dessen Krater sich dem Besucher in majestätisch-harmloser Schönheit präsentiert. Ich habe mir dort oben versucht vorzustellen, wie es wohl im Gebiet des jetzigen Auckland ausgesehen haben muss, als dieser Vulkan noch giftige Asche spuckte, und dessen Lava gen Meer floss. Zudem war der Blick von dort oben, über Auckland und die angrenzende Buchtlandschaft, sehr faszinierend, und ich bin froh darüber, das wir diesen Ausflug unternommen haben.

Nun, zurück im Hotel, bin ich recht platt und freue mich auf eine warme Dusche und einen gesunden Schlaf 🙂

Morgen steht der (endgültige) Autokauf an, und wenn alles gut klapp, sind wir in ein paar Tagen endlich „on the road“, und das Abenteuer kann beginnen!!!

Auf bald!

Hier einige visuelle Impressionen des Tages:

DSCN0598DSCN0608DSCN0605DSCN0613DSCN0606DSCN0612DSCN0601

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s